Der Symptomechecker gibt Ihnen die Möglichkeit Ihre Symptome zu identifizieren um diese dadurch einer Beschwerde einordnen zu können. Wählen Sie das Geschlecht aus, das entsprechende Körperteil und los gehts.
Symptome checken:
Hier Beginnen
Fasten
Der Körper
Ernährung
Diät
Alternativmedizin
Heilpflanzen Lexikon
Fitness, Wellness und Beauty
Apotheke
Notfälle und erste Hilfe
Impfen
Gesetze (Infektionsschutzgesetz)
Versicherung
Tropenkrankheiten
Fachbegriffe
Das Molke Fasten
Definition: Das Molke Fasten ist eine Fastenvariante mit eine stark entgiftenden Wirkung auf den Körper bei der Molke eingesetzt wird. Molke entsteht während des Käseherstellungsprozesses und wird als Abfallprodukt betrachtet. Ihre positive Wirkung verdankt sie ihrem Gehalt an Kalzium, Kalium, Eiweiß, Milchzucker, wasserlöslichen Vitaminen, Spurenelementen und dem geringeren Gehalt an Fett. Das Molke Fasten und das Saftfasten haben viel gemeinsam, da hauptsächlich Flüssigkeit zugeführt wird. Als weitere positive Wirkungen können bei dieser Fastenvariante die Steigerung des Wohlbefindens und die Steigerung der Leistungsfähigkeit erwähnt werden.
Erfinder:
  • Der Erfinder dieser Behandlungsmethode ist der Fuhrmann Johann Schroth
    (1798 - 1856).
Indikationen:
  • Durchblutungsstörungen des Herz-/ Kreislaufsystems, rheumatische Beschwerden, Gicht, Hauterkrankungen, Verdauungsbeschwerden, immunstärkende Wirkung, Stoffwechselstörungen.

    Eine Kur dauert zwischen 4 und 21 Tage und sollte, um gewisse Risikofaktoren auszuschließen, nur nach Rücksprache mit dem Arzt durchgeführt werden. Die empfohlene Aufbauzeit beträgt 4 bis 21 Tage. Als mögliche Nebenwirkung kann die Wirkung mancher Medikamente beeinflusst werden.
Elemente:
  • Verzicht auf feste Nahrung

    Flüssigkeitszufuhr: hauptsächlich (Diätkur-)Molke + Sauerkrautsaft, Obst- und Gemüsesäfte, Mineralwasser (ohne Kohlensäure und natriumarm), Früchte- und Kräutertees, Frischpflanzensäfte (Löwenzahn, Brennessel, Artischocke usw.) + Gemüsebrühe (z.B. Fenchel, Möhren, Spargel, Kohlrabi)
Kontraindikationen:
  • Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder unter 14 Jahren, Anorexia nervosa, Magengeschwüre, Tuberkulose, Krebserkrankungen, erhöhter Purinspiegel. Die Kur ist nicht zum Abnehmen geeignet.
drucken
| Der Körper | Ernährung | Fasten | Diät | Alternativmedizin | Heilpflanzen Lexikon | Fitness, Wellness und Beauty | Apotheke |
| Notfälle und erste Hilfe | Impfen | Gesetze (Infektionsschutzgesetz) | Versicherung | Tropenkrankheiten | Fachbegriffe |